Bielefelds David Ulm scheitert in der ersten Hälfte mit einem Lupfer gegen SVS-Keeper Knaller - © © gettyimages / Thomas Starke/Bongarts
Bielefelds David Ulm scheitert in der ersten Hälfte mit einem Lupfer gegen SVS-Keeper Knaller - © © gettyimages / Thomas Starke/Bongarts
2. Bundesliga

Knaller nicht zu bezwingen

Bielefeld - Der Aufsteiger Arminia Bielefeld musste sich gegen den SV Sandhausen trotz einer engagierten Vorstellung mit einem 0:0 begnügen und ist damit seit sieben Spielen ohne Dreier.

Ulm trifft die Latte

Vor 15.535 Zuschauern in der SchücoArena auf der Alm scheiterte die Arminia erneut an ihrer schwachen Chancenverwertung. "Ich habe keinem Torschussverbot erteilt", hatte Trainer Norbert Meier vor dem Spiel über dieses chronische Problem gesagt. Seine Mannschaft agierte entsprechend  mutig und versuchte alles, doch der überragende Marco Knaller im SVS-Tor war nicht zu bezwingen.

Der frühere SVS-Profi David Ulm hatte in der 19. Minute die erste einer ganzen Reihe guter Möglichkeiten, scheiterte mit seinem Lupfer aber an der Latte. In der zweiten Halbzeit setzte Bielefeld die Gäste phasenweise enorm unter Druck. Doch Kapitän Fabian Klos mit dem Kopf (51.), Tom Schütz per Aufsetzer (54.) oder erneut Ulm (56.) vergaben weitere Gelegenheiten.

Sandhausen, das mit einer Serie von drei Siegen nach Ostwestfalen gereist war, beschränkte sich auf vereinzelte Nadelstiche. Bielefeld stand in der Defensive aber meist sicher.

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

SID