Bochum - Der VfL Bochum hat in der 2. Bundesliga mit einem Tor in der letzten Minute wenigstens einen Punkt gerettet. Die Westfalen kamen zum Jahresausklang im Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue zu einem glücklichen 1:1 (0:1). Tobias Weis (90.) traf für die Gastgeber zum Endstand. Durch das fünfte Spiel in Folge ohne Sieg rückten die Abstiegsplätze für den ehemaligen Bundesligisten näher.

Für Aue war der erste Auswärtssieg in dieser Saison dank des Treffers von Kapitän René Klingbeil (33.) zum Greifen nahe. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für den Tabellenletzten weiterhin drei Punkte.

"Der Punkt ist durch den späten Ausgleich natürlich glücklich, aber auch verdient. Mit der ersten Halbzeit können wir alles andere als zufrieden sein", sagte Bochums Coach Frank Heinemann.

Vor 12.025 Zuschauern entwickelte sich eine muntere Partie, in der aber vor allem die Gäste die größeren Chancen besaßen. Die Bochumer offenbarten in der Offensive und Defensive Schwächen. Vor dem 0:1 sah zudem der ansonsten gute Torwart Michael Esser nicht gut aus, der einen Freistoß nicht festhalten konnte.

In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne, es entstand viel Hektik. VfL-Manager Christian Hochstätter wurde in der 83. Minute vom Schiedsrichtergespann auf die Tribüne verwiesen. Weis erlöste dann die VfL-Fans.

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

Anzeige: Das beste Weihnachtsgeschenk von Sky
Nur für kurze Zeit: Bundesliga live schon ab € 16,90 monatlich.* Dazu gibt es bei jedem Neu-Abo ein Original Trikot gratis obendrauf. Das Angebot gibt es HIER.