Slawo Freier (r.) bringt Bochum beim 2:0-Heimsieg gegen Braunschweig früh in Führung
Slawo Freier (r.) bringt Bochum beim 2:0-Heimsieg gegen Braunschweig früh in Führung
2. Bundesliga

Bochum mit Heimsieg zum Klassenerhalt

Bochum - Ein frühes Kopfballtor von Slawo Freier hat dem VfL Bochum den Weg zum vorzeitigen Zweitliga-Klassenerhalt bereitet.

Erleichterung bei Bergmann

Der Ex-Nationalspieler erzielte schon in der dritten Minute das 1:0 und leitete den verdienten 2:0 (1:0)-Sieg der Westfalen gegen Eintracht Braunschweig ein.
Daniel Ginczek (90.) sorgte für den Endstand. Die Niedersachsen blieben damit zum neunten Mal in Folge sieglos, die Gastgeber hingegen landeten nach elf Partien wieder einen "Dreier".



Vor 18.107 Zuschauern waren die Platzherren auch ohne sieben verletzte Spieler in den meisten Phasen das dominierende Team. Den Gästen, die das Hinspiel 4:0 gewonnen hatten, gelang es nur selten, Torgefahr auszustrahlen. Auch nach einer Gelb-Roten Karte gegen Bochums Verteidiger Philipp Bönig in der 60. Minute geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr.

"Das war eine echte Horror-Saison. Da sind wir am Ende natürlich sehr froh, den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft zu haben", sagte Bochums Coach Andreas Bergmann erleichtert nach dem Abpfiff.