Köln - Der 1. FC Köln hat mit einem Sieg im Verfolgerduell der 2. Bundesliga seine Aufstiegschance gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski gewann gegen Union Berlin 2:0 (1:0), blieb im elften Ligaspiel in Folge ungeschlagen und liegt zumindest für zwei Nächte nur drei Punkte hinter dem Relegationsrang auf dem 4. Tabellenplatz.

Der drittplatzierte 1. FC Kaiserslautern kann seinen Vorsprung am Montag bei Hertha BSC aber wieder ausbauen. Union verpasste dagegen den Sprung auf Platz 4. "Das war rundum in Ordnung", sagte Stanislawski. "Wir schauen nicht so sehr auf Kaiserslautern, wir müssen unsere Spiele gewinnen, dann schauen wir, was es wird."

Verteidiger Kevin McKenna (18.), der seinen Vertrag am Freitag bis 2014 verlängert hatte, brachte den FC in Führung. Winter-Zugang Stefan Maierhofer (52.) erzielte zudem sein erstes Tor für Köln.

McKenna trifft per Kopf, Maierhofer aus der Drehung



Vor 42.000 Zuschauern kamen die Gastgeber bei teilweise starkem Schneefall mit geduldigem Kombinationsspiel früh zu gefährlichen Abschlüssen, vor allem Christian Clemens kurbelte das Spiel im variablen Vierer-Mittelfeld an. Der 21-Jährige setzte in der sechsten Minute einen verunglückten Schuss an die Latte, anschließend scheiterten McKenna (12.) und Maierhofer (13.) per Kopf.

Erneut mit einem Kopfball erzielte McKenna nach einem Freistoß von Matthias Lehmann wenig später sein viertes Saisontor. Maierhofer traf sehenswert aus der Drehung. Der Schneefall wurde immer stärker, nach 75 Minuten gab es sogar eine Spielunterbrechung - die Linien waren nicht mehr zu sehen. Kurz darauf ließ sich Clemens aus bester Position in letzter Sekunde den Ball vom Fuß spitzeln (77.).