Berlin - Aufsteiger Hertha BSC hat beim Schaulaufen zum Saisonabschluss gegen Energie Cottbus nur einen Punkt geholt, die Fans feierten ihre Helden nach der längst feststehenden Rückkehr in die Bundesliga beim 1:1 (0:1) dennoch frenetisch.

Nach dem Spiel bekamen die Berliner unter dem Beifall von Bürgermeister Klaus Wowereit die "Meisterschale" für den ersten Platz in der 2. Bundesliga überreicht. Die "Alte Dame" stellte einen Punkterekord im Unterhaus auf: Mit 76 Zählern sammelten die Hauptstädter einen Punkt mehr als Hannover 96 in der Saison 2001/02.

63.267 Zuschauer sahen im Berlin-Brandenburg-Derby bei strahlendem Sonnenschein zunächst tempoarmen Sommerfußball. Nicolas Farina (28.) nutzte dann aber gleich die erste Möglichkeit und brachte Cottbus etwas überraschend in Führung.

Brooks sichert das Remis

Hertha war lange nur bei Standardsituationen gefährlich, doch Gäste-Keeper Thorsten Kirschbaum konnte die Freistoßkracher von Ronny (24. und 32.) gerade noch abwehren. Zudem sah Verteidiger Maik Franz nach einer Notbremse kurz vor der Pause die Rote Karte (45.). In Unterzahl fehlte den Berlinern lange die Spritzigkeit, um klug verteidigende Cottbuser unter Druck zu setzen, doch dann gelang Anthony Brooks (87.) der Ausgleich.

"Das ist die Belohnung und Krönung für eine tolle Saison. Ich bin schon stolz", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay bei "Sky".