Düsseldorf - Die kleine Aufstiegshoffnung des 1. FC Kaiserslautern hat sich nicht erfüllt. Die Pfälzer unterlagen am 34. Spieltag bei Fortuna Düsseldorf mit 2:4 (2:2), zudem leistete sich die SpVgg Greuther Fürth keinen Ausrutscher. Damit schließen die Pfälzer eine Saison mit Höhen und Tiefen auf dem 4. Platz ab.

Die Gäste wurden zunächst eiskalt erwischt. Erwin Hoffer (2.) und Ben Halloran (9.) schossen die seit nun sieben Spielen ungeschlagenen Rheinländer früh mit 2:0 in Führung.

Die Roten Teufel zeigten aber Moral und kamen durch Karim Matmour (33.) und Mohamadou Idrissou (40.) noch vor der Pause zum Ausgleich. Für die erste FCK-Niederlage seit dem 28. Februar (0:1 bei Energie Cottbus) sorgten schließlich Michael Liendl (69.) und der eingewechselte Charlison Benschop (87.).