Braunschweig - Dank der Saisontore fünf und sechs von Simon Terodde hat der VfL Bochum seinen ersten Sieg bei Eintracht Braunschweig seit 30 Jahren gefeiert und die Tabellenspitze der 2. Bundesliga erobert.

Die Gäste gewannen das Duell der ehemaligen Bundesligisten vor 22.275 Zuschauern im fast ausverkauften Eintracht-Stadion mit 2:1 (1:1) und bleiben damit weiterhin ungeschlagen.

Braunschweig nutzt die Chancen nicht

VfL-Torjäger Terodde brachte die Westfalen in der fünften Minute mit einem Schuss unter die Latte nach guter Vorarbeit des slowakischen Nationalspielers Stanislav Sestak in Führung. Für den Ausgleich sorgte Mirko Boland, der Mittelfeldspieler schloss in der 17. Minute einen Alleingang mit einem ebenso sehenswerten wie unhaltbaren Flachschuss erfolgreich ab. 13 Minuten vor dem Abpfiff war Terodde erneut zur Stelle, diesmal mit einem Kopfball aus kurzer Distanz.

In einer turbulenten und abwechslungsreichen Partie konnten beide Mannschaften mehrere gute Einschussmöglichkeiten nicht zu weiteren Toren nutzen. In der Schlussphase erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht leichte Feldvorteile, den entscheidenden Treffer aber erzielten die Bochumer, die in Michael Esser, der den verletzten Kapitän Andreas Luthe im Tor vertrat, einen sicheren Rückhalt hatten.

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken