Der TSV 1860 München hat einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht.

Nach über weite Strecken überlegener Spielweise kamen die "Löwen" bei Rot-Weiß Oberhausen zu einem verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg und verbuchten damit sieben Punkte aus den letzten drei Partien. Die Westdeutschen kassierten dagegen die vierte Miederlage hintereinander.

Pirson rettet gegen Rösler und Pappas

Im Niederrheinstadion hätten die Gäste schon vor dem Seitenwechsel eine Entscheidung herbeiführen können.

Doch RWO-Torhüter Sören Pirson vereitelte in der 16. Minute gegen Sascha Rösler und in der 44. Minute gegen den Griechen Charilaos Pappas zwei gute Torgelegenheiten der Mannschaft von Trainer Ewald Lienen.

In der zweiten Halbzeit fiel die Entscheidung durch Stefan Aigner, der in der 63. Minute einen Freistoß von Alexander Ludwig per Kopf ins gegnerische Tor verlängerte.