Der MSV Duisburg hat dank eines "Dreierpacks" von Ivica Grlic seine Aufholjagd fortgesetzt. Der Routinier erzielte beim 3:1 (1:1)-Sieg beim SC Paderborn alle Tore der Gäste (44., 65., 78.) und bescherte den "Zebras" damit den dritten Auswärtssieg in Folge.

Während das Team von Trainer Milan Sasic den Rückstand auf den Tabellendritten Arminia Bielefeld auf drei Punkte verkürzte, fiel der Aufsteiger ins Mittelfeld zurück.

Ausgeglichene erste Hälfte

Mahir Saglik brachte die Ostwestfalen in der fünften Minute in Führung, bevor Grlic mit drei sehenswerten Toren das Spiel drehte. Das 1:1 war das erste Paderborner Gegentor nach 299 Minuten.

Beide Teams boten den Zuschauern in der ersten Halbzeit ein attraktives Spiel mit zahlreichen Aktionen auf beiden Seiten, in dem der MSV trotz Problemen im Spielaufbau nie nachließ.

MSV kontert

Nach dem nicht verdienten Ausgleich verflachte das Spiel nach der Pause. Das 2:1 der Duisburger im Anschluss an einen sehenswerten Konter, den Grlic mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze abschloss, fiel wie aus heiterem Himmel.

Danach brachten die Gäste den Sieg souverän nach Hause, dem SCP fiel nicht mehr viel ein.