Düsseldorf - Mit dem ersten Heimsieg der Saison hat Fortuna Düsseldorf die Spitzengruppe in der 2. Bundesliga ins Visier genommen. Die Mannschaft von Trainer Oliver Reck bezwang den Aufsteiger 1. FC Heidenheim mit 3:2 (2:1) und verbesserte sich nach dem dritten Dreier in Folge mit elf Punkten auf den 5. Platz.

"Die Moral in unserem Team ist intakt, das hat man gesehen. Wir haben toll nach vorne gespielt. Ich freue mich, dass die Einwechslung von Joel Pohjanpalo so gut geklappt hat. Auch die linke Seite hat hervorragend harmoniert - Lukas Schmitz und Axel Bellinghausen haben einen sehr guten Job gemacht", sagte Düsseldorfs Trainer Oliver Reck nach der Partie.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt hingegen fand die Niederlage "extrem ärgerlich, weil wir zweimal nach einem Rückstand zurückgekommen sind und die Tore viel zu einfach bekommen haben".

Charlison Benschop trifft doppelt

Charlison Benschop legte mit seinen Saisontoren Nummer drei und vier (23. und 42.) die Basis für den ersten Erfolg im dritten Anlauf in der heimischen Esprit Arena. Das Siegtor erzielte der eingewechselte Joel Pohjanpalo (82.). Für den Zweitliga-Neuling, der nach drei Spielen erstmals wieder als Verlierer vom Platz ging, traf Florian Niederlechner doppelt (37. und 68.).

Benschop hätte schon vor dem überraschenden Ausgleich der Gäste für die Vorentscheidung sorgen können. Der Niederländer, der beim 1:0 Axel Bellinghausens Pass in die Mitte verwertete, scheiterte allein vor Torwart Jan Zimmermann (29.). Niederlechners sehenswerter Direktabnahme zum 1:1 ging eine weite Flanke von Robert Strauß voraus.

Pohjanpalo feiert Tor-Premiere

Nach dem 2:1 der Fortuna, zu dem Michael Liendl die Vorarbeit leistete, hatte Erwin Hoffer den dritten Treffer auf dem Fuß. Doch auch der Österreicher scheiterte an Zimmermann.

Ein Konter nach einem Düsseldorfer Eckball brachte den erneuten Ausgleich. Doch dann traf Pohjanpalo per Kopf - es war das erste Saisontor für den jungen Finnen.

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken