Leipzig - Der FSV Frankfurt gewinnt mit 1:0 bei RB Leipzig und springt durch den Sieg sogar auf Platz 10 in der Tabelle. Nach einer unkonzentrierten Aktion von Leipzigs Keeper Fabio Coltorti kassierten die Sachsen im zweiten Spiel des Jahres die zweite Niederlage. Odise Roshi (58.) profitierte und erzielte das "goldene" Tor.

Acht Punkte trennen RBL nun vom Relegationsplatz drei. "Dass sowas hinten passieren kann, haben wir heute gesehen. Aber Fabio hat uns schon vor so vielen Tore bewahrt", sagte Kapitän Tim Sebastian bei Sky: "Wir müssen an die zweite Hälfte anknüpfen."

Roshi schiebt den Ball ins leere Tor

Vor 18.237 Zuschauern in Leipzig passierte lange Zeit nicht viel Nennenswertes. Erst nach knapp einer halben Stunde gab es Aufregung, als Schiedsrichter Norbert Grudzinski einem Treffer von Ante Rebic die Anerkennung verweigerte. Richtige Entscheidung: Der ehemalige Nationalspieler Marvin Compper hatte seinen Gegenspieler Manuel Konrad zuvor gefoult (28.). 

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber immer weiter den Druck, die Frankfurter wurden immer weiter in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Doch ein Aussetzer von RB-Keeper Coltorti sorgte für die überraschende 1:0-Führung der Gäste: Unbedrängt spielte er Odise Roshi den Ball in den Fuß, der Coltorti umkurvte und ins leere Tor einschob (58.).

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken