Berlin - Pierre-Michel Lasogga hat Hertha BSC den Weg zurück an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga geebnet.

Der erst 19-Jährige, schon zuletzt beim Sieg in Oberhausen mit seinen zwei Toren der Matchwinner, erzielte beim 4:2 (1:1)-Erfolg über Fortuna Düsseldorf den wichtigen dritten Treffer (77.). Den Schlusspunkt gegen nur zehn Düsseldorfer setzte Adrian Ramos mit seinem zweiten Tor (90.+4).

Fortuna hält dagegen

Die Gäste aus Düsseldorf waren ein gleichwertiger Gegner und hatten durch die Tore von Andreas Lambertz (21. und 68.) lange auf wenigstens einen Punkt hoffen dürfen. Ramos hatte für die Hertha ausgeglichen (29.), Nikita Rukavytsya brachte die Berliner erstmals in Führung (51.). Die Düsseldorfer mussten das Spiel mit nur zehn Mann beendet. Doppel-Torschütze Lambertz sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (84.).

"Wir hätten das Spiel frühzeitig entscheiden können, doch wir haben einfach zuviele gute Chancen nicht genutzt", sagte Hertha-Trainer Markus Babbel. Er lobte allerdings auch den Gegner: "Die Fortuna hat uns alles abverlangt, wir haben bis zum Schluss gezittert."

Düsseldorfs Coach Norbert Meier konnte sich für diese netten Worte zwar nichts kaufen, doch Kritik an seiner Mannschaft wollte er zumindest öffentlich nicht üben: "Wir haben uns nicht versteckt und dagegengehalten. Schade, wir waren drauf und dran, hier etwas mitzunehmen."