Duisburg - Dank Goran Sukalo hat der MSV Duisburg seine Ambitionen auf die Rückkehr in die Bundesliga erneut unterstrichen. Beim 3:1 (1:0) des seit sechs Pflichtspielen ungeschlagenen DFB-Pokal-Halbfinalisten im Verfolgerduell gegen Erzgebirge Aue erzielte der Slowene einen "Doppelpack" (15. und 74.).

Der MSV kletterte auf den 4. Tabellenplatz. Aue, das sich am Dienstag durch ein 3:1 im Nachholspiel gegen den FSV Frankfurt mit sechswöchiger Verspätung die inoffizielle Herbstmeisterschaft gesichert hatte, bleibt den Spitzenteams trotz der vierten Auswärtsniederlage aber ebenfalls weiter auf den Fersen. Tobias Kempe gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für die Gäste (88.). Manuel Schäffler sorgte für die Entscheidung (90.+1).

Sukalo: "Standards sind unsere Stärke"

"Es ist unsere Stärke, nach Standards Tore zu erzielen. Wir genießen diesen Sieg und werden weiter versuchen, jedes Spiel zu gewinnen. Ich hoffe, wir starten eine Serie", sagte Sukalo, der unter der Woche Vater geworden war: "Das war natürlich eine super Woche. Ich habe versprochen, dass ich ein Tor erzielen werde. Nun waren es zwei: Eines für meine Frau und eines für meinen Sohn."

Sukalo traf zwei Mal im Anschluss von Freistoß-Hereingaben. Während sich der MSV vornehmlich auf seine Stärken bei Standardsituationen verließ und allenfalls auf Konter setzte, zeigte sich Aue auch aus dem Spiel heraus engagiert. In große Bedrängnis brachten die Gäste die Duisburger aber nur selten.