Darmstadt - Der SV Darmstadt 98 hat einen großen Schritt auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga nach 33 Jahren gemacht. Der Aufsteiger bezwang im Verfolgerduell am Freitagabend Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig durch ein spätes Tor von Jan Rosenthal (90.+2) mit 1:0 (0:0) und kletterte auf den zweiten Platz.

Darmstadt, zuletzt 1982 in der Bundesliga, ist mittlerweile seit 14 Spielen ungeschlagen. Braunschweig, mit sieben Punkten Rückstand Fünfter, wartet weiter auf den ersten Sieg des Jahres.

"Wir haben Zweikampfstärke, Laufarbeit, Disziplin auf den Platz gebracht", sagte Winter-Neuzugang Rosenthal: "Wir wollen einfach so weitermachen. Was hinten raus an Punkten runterfällt, muss man mal sehen."

Torchancen waren vor 13.600 Zuschauern am Böllenfalltor rar, die Teams lieferten sich harte Zweikämpfe, viele Fouls unterbrachen den Spielfluss. Die beste Möglichkeit hatte Braunschweigs Saulo Decarli, der mit einem Kopfball an Torhüter Christian Mathenia scheiterte (12.).

In der Folge entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, die Höhepunkte fehlten jedoch auf beiden Seiten. Die größte Aufregung gab es bei einer kniffligen Szene im Strafraum, als Dominik Stroh-Engel zu Fall kam. Als kaum jemand noch damit rechnete, erzielte Rosenthal von der Strafraumkante den umjubelten Siegtreffer für die Lilien.

Durch den Sieg steht der SV Darmstadt mit 41 Punkten auf einem direkten Aufstiegsplatz. Vor der Partie betonte Präsident Rüdiger Fritsch zwar noch, dass der Aufstieg kein Ziel der Darmstädter ist. Dennoch würde sich der Club nach 33 Jahren über die Rückkehr in die Bundesliga freuen.

Mit Material vom SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken