Rostock - Mit einem torlosen Remis endet das Duell der beiden Aufsteiger in Rostock. Beide Mannschaften spielten aus einer stabilen Defensive heraus, konnten aber kaum Torchancen kreieren. Während Braunschweig weiter oben mitspielt, wartet Rostock immer noch auf den ersten Saisonsieg.

Braunschweig ließ nach zwei Auswärtssiegen zum Auftakt erstmals Punkte auf fremdem Platz liegen, rückten jedoch vorerst auf Platz zwei vor.

Rostock ist noch nicht im Unterhaus angekommen und wartet auch nach sieben Spieltagen weiter auf den ersten Erfolg. Zum vierten Mal in den letzten fünf Ligapartien spielte Hansa zudem 0:0.

Kaum Torchancen

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein ereignisarmes Spiel ohne große Torszenen. Ein interessantes Detail war die gestutzte Gesichtsbehaarung des Rostockers Matthias Holst. Der Verteidiger bestritt sein erstes Pflichtspiel seit seiner Knieverletzung im Sommer 2010. Seitdem hatte sich Holst nicht mehr rasiert und war bei seinen Teamkollegen nur noch als Hotzenplotz, Rübezahl oder Wikinger bekannt.

Die erste Chance im gesamten Spiel hatte Braunschweig nach genau einer Stunde. Damir Vrancic traf den Ball freistehend nicht voll. Braunschweig erhöhte in der Folge den Druck, doch Kapitän Dennis Kruppke (68.) und erneut Vrancic (73.) verfehlten das Rostocker Tor knapp. Für die Hanseaten kam Tom Weilandt (74.) wenigstens zu einem Abschluss.