Berlin - Auch Union Berlin hat in der 2. Bundesliga die Unentschieden-Könige von Arminia Bielefeld nicht bezwingen können. Durch das 1:1 (1:0) holten die Ostwestfalen das elfte Remis in der laufenden Saison. Benjamin Kessel (32.) erzielte das Führungstor für Union. Michael Parensen (51.) sorgte per Eigentor für den Ausgleich, als er einen Kopfball von Manuel Hornig ins eigene Gehäuse bugsierte.

Die Eisernen sind seit vier Spielen ungeschlagen, für den Aufsteiger von der Alm steht in den letzten elf Partien nur ein Sieg zu Buche. In der Tabelle rangiert Union mit 17 Zählern auf dem 13. Tabellenplatz, während Bielefeld punktgleich auf Rang 14 notiert wird.

Wood mit doppeltem Alu-Pech

Unions US-Nationalspieler Bobby Wood hatte vor 20.314 Zuschauern in der ersten Halbzeit (9./14.) mit zwei Aluminiumtreffern Pech. Stephan Fürstner (56.) sorgte in Halbzeit zwei mit einem Schuss an die Unterkante der Latte für den dritten Alu-Treffer der Gastgeber. 

Bielefeld lange ohne Ideen

Die Berliner zeigten lange Zeit die gefälligere Spielanlage und wirkten auch im Torabschluss entschlossener. Die Bielefelder wirkten teilweise etwas zu pomadig, so konnten sie kaum einmal die Abwehr der Eisernen vor größere Probleme stellen.

Der Ausgleich kam unglücklich für Union zustande, den Berlinern fehlte an diesem Nachmittag einfach das Quäntchen Glück. Nach einem Kopfball von Hornig an den Fünfer steht Parensen einfach an der falschen Stelle und drückt das Rund zum Endstand in die eigenen Maschen (51.).

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken