Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg hat nach seiner schmerzhaften Derby-Pleite in Fürth einen versöhnlichen Sieg gefeiert. Der Club bezwang den SV Sandhausen am siebten Spieltag der 2. Bundesliga 2:0 (1:0) und rückte mit seinem dritten Heimsieg der Saison in die obere Tabellenhälfte vor. Sandhausen, mit drei Erfolgen gestartet, wartet seit vier Spielen auf den vierten Dreier. 

Nach dem 2:3 in Fürth brauchten die Nürnberger nur 18 Minuten, um sich mit ihren Fans wieder etwas besser zu stellen. Hanno Behrens schob den Ball aus kurzer Distanz ins Tor, nachdem Alessandro Schöpf den Pfosten getroffen hatte. Jan Polak (82.) machte alles klar.

Spielerisch überzeugten beide Teams nur mäßig. In einem eher schwachen Spiel enstand Gefahr fast nur aus Standardsituationen, so auch vor dem 1:0, dem ein Eckball von Kevin Möhwald vorausging. 

Ansonsten prägten viele Ballverluste und Befreiungsschläge das Bild der Partie vor 23.378 Zuschauern. Sandhausen war nicht in der Lage, Druck aufzubauen.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken