Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg mausert sich in der 2. Bundesliga zu einem Aufstiegskandidaten. Gegen den SC Paderborn gewannen die Franken zum Hinrunden-Abschluss mit 2:1 (1:0) und kletterten vorerst auf Relegationsplatz drei. Paderborn wartet derweil seit nunmehr fünf Ligaspielen auf einen Sieg.

Niclas Füllkrug, bereits in der Vorwoche mit einem "Doppelpack" am 4:0 beim FC St. Pauli beteiligt, traf sehenswert (34.) per Freistoß. Im zweiten Durchgang erhöhte Tim Leibold (73.) auf 2:0, der Anschlusstreffer durch Kevin Stöger (89.) änderte nichts mehr an Nürnbergs drittem Sieg in Folge.

Schuss in den Winkel

25.102 Zuschauer sahen, wie der "Club" nach 20 Minuten das Geschehen zunehmend in die gegnerische Hälfte verlagerte. Die Führung durch Füllkrug, der aus rund 20 Metern in den linken Winkel vollendete, war deshalb durchaus verdient.

Auch nach der Pause blieben die Gastgeber die tonangebende Mannschaft und hätten durch Alessandro Schöpf erhöhen können (49.).

Am Ende feierten die Franken einen ungefährdeten 2:1-Heimerfolg, der die Hoffnungen auf die Rückkehr ins Oberhaus nährt.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken