Kaiserslautern - Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat bei der Heimspiel-Premiere des neuen Cheftrainers Konrad Fünfstück für anhaltende Aufbruchstimmung am Betzenberg gesorgt.

Die Pfälzer setzten sich zum Auftakt des 10. Spieltags gegen Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (1:0) durch, eine Woche nach dem Überraschungssieg bei Tabellenführer VfL Bochum liegt Kaiserslautern mit 15 Zählern vorerst auf Rang sechs.

Düsseldorf (6 Punkte) wartet seit vier Spielen auf einen Sieg und steht weiter im Tabellenkeller. Marcus Piossek (11.), der schon in Bochum getroffen hatte, erzielte die frühe Führung für Kaiserslautern, Stipe Vucur (54.) und Antonio-Mirko Colak (90.+2) trafen in der zweiten Hälfte.

Fünfstück hatte vor dem Sieg in Bochum Kosta Runjaic ersetzt, zuvor hatten die "Roten Teufel" nur einen Punkt aus vier Spielen geholt. Vor 24.763 Zuschauern nutzte Piossek gleich den ersten guten Angriff zum 1:0, im Anschluss an eine Düsseldorfer Ecke hatte der FCK einen ganz starken Konter gefahren.

Das Spiel blieb in der Folge ausgeglichen. Erst nach der Pause wurde Kaiserslautern wieder stärker, und Innenverteidiger Vucur traf nach einer Freistoßflanke von Kapitän Daniel Halfar prompt per Kopf. Colak machte in der Nachspielzeit nach einer langen Flanke alles klar.