Im Vertragsstreit mit seinem Ex-Club Once Caldas wurde die Sperre für Elkin Soto vom 1. FSV Mainz 05 verkürzt. Er fehlt dem Zweitligisten nur in allen Pflichtspielen bis zum 14. September.

Soto wird nach dem vom Internationale Sportgerichtshof CAS nun letztinstanzlich gesprochenen Urteil für vier Monate gesperrt und muss eine Vertragsstrafe von 150.000 Euro, also die Hälfte der von der FIFA geforderten Summe, an seinen früheren Club zahlen. In Testspielen kann Elkin Soto eingesetzt werden.

Der 1. FSV Mainz 05 wird in dem 29 Seiten umfassenden Urteil ausdrücklich für sein korrektes Verhalten gelobt und von jeder Verantwortung für den Vertragsstreit freigesprochen.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Webseite des FSV Mainz 05.