Auf dem Rostocker Trainingsplatz hinter der Südtribüne waren diesmal lediglich drei Hansa-Profis in Aktion.

Unter Leitung von Physiotherapeut Peter Meier absolvierten dort Dexter Langen, Enrico Kern und Kevin Schindler ein Sonderprogramm. Während Kern und Schindler voraussichtlich schon am morgigen Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können, muss Langen noch etwas länger an seinem Comeback arbeiten. Kurzfristig noch nicht zur Verfügung stehen ebenfalls Gledson und Regis Dorn, die heute erneut in den Katakomben der DKB-Arena ihr jeweiliges Sonderprogramm bestritten.