Mit Stefan Wessels hat der VfL Osnabrück einen Mann zwischen den Pfosten, der schon für den FC Bayern München in der Champions League gespielt hat. Nach einer Saison beim FC Everton ist der 29-Jährige im Sommer wieder in seine Heimat zurückgekehrt.

Frage: Herr Wessels, morgen kommen Sie erstmals mit dem VfL Osnabrück auf den Tivoli. Wenn Sie an den Tivoli denken, was geht Ihnen als erstes durch den Kopf?

Stefan Wessels: Als erstes, dass immer eine tolle Stimmung auf dem Tivoli herrscht. Es ist, ähnlich wie unser Stadion in Osnabrück, ein typisches "Flutlichtstadion". Daher denke ich auch, dass wir morgen eine tolle Atmosphäre erleben werden. Ich freue mich sehr auf dieses Spiel.

Frage: Wie sehen Sie den bisherigen Saisonverlauf Ihrer Mannschaft?

Wessels: Ich denke, wir hatten einen guten Start und haben zu Beginn ordentlich Punkte geholt. In letzter Zeit sind wir allerdings etwas aus dem Tritt gekommen. Zwar konnten wir in den vorherigen Begegnungen nicht so viele Punkte einfahren, sind aber jetzt seit drei Spielen ungeschlagen. Wir haben uns fest vorgenommen endlich wieder einen "Dreier" zu holen, damit wir in der Tabelle auch wieder etwas nach vorne kommen.