Der FC Energie Cottbus hat das Benefizspiel gegen den FC Eilenburg mit 7:0 (4:0) gewonnen. Dabei stellte das Team von Pele Wollitz schon in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg. Nach einem Doppelschlag von Jiayi Shao (13.) und Stiven Rivic (14.) innerhalb von 60 Sekunden wurden die zunächst mutigen Gastgeber zunächst vorsichtiger.

Mit schön herausgespielten Toren erhöhte der FC Energie so bis zur Pause durch einen weiteren Treffer von Jiayi Shao (34.) und einem Tor von Nils Petersen auf 4:0 (39.). Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte sich der FC Eilenburg wieder befreien.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wechselte Pele Wollitz gleich sechsfach. So kam zunächst ein kleiner Bruch ins Spiel. Erst mit der Hereinnahme von Sergiu Radu und Emil Jula wurden die Energie-Angriffe wieder zielstrebiger. Erst erzwang Sergiu Radu ein Eigentor zum 5:0, dann stellte Youngster Nils Miatke mit zwei Treffern in der Schlussphase den Endstand her.