Grimma - Die SG Dynamo Dresden hat auch den zweiten Test während der Länderspielpause souverän gestaltet und vor rund 500 Zuschauern in Grimma mit 4:0 gewonnen. Der Landesligist überraschte mit einer gut organisierten taktischen Grundausrichtung und bot über die volle Spielzeit eine hohe Laufbereitschaft gegen die Profis von Ralf Loose.

Auch nach dem Doppelschlag durch Pavel Fort (13.) und Robert Koch (19.) für die SGD spielten die Gastgeber couragiert weiter und ließen so Dynamo nur selten größere Räume und Entfaltungsmöglichkeiten, um das Ergebnis am Ende noch deutlicher zu gestalten.

Hagel sorgt für Spielunterbrechung

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zusehends. Das wechselhafte Wetter sorgte zwischenzeitlich für etwas Belebung, als einsetzender Hagelschauer sogar zu einer kurzen Spielunterbrechung im Stadion der Freundschaft führte. Nach wenigen Minuten konnte die Partie aber bei Sonnenschein ohne weitere wetterbedingte Störungen fortgesetzt werden.

Mickael Potes Abstaubertor (64.) zum 3:0 war in der zweiten Halbzeit eines von nur zwei echten sportlichen Highlights auf Dresdner Seite. Den zweiten Höhepunkt erlebten die Zuschauer erst fünf Minuten vor dem Schlusspfiff, als Dynamos schönster Angriff über Heller auf Pfeffer durch Knoll zum 4:0-Endstand vollendet wurde.