Kapitän Patrick Ebert bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für Dresden - © imago images / Dennis Hetzschold
Kapitän Patrick Ebert bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für Dresden - © imago images / Dennis Hetzschold
2. Bundesliga

2:1 - Dresden ringt St. Pauli nieder

Dresden - Dynamo Dresden hat den wohl entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt gemacht. Die Sachsen setzten sich am drittletzten Spieltag mit 2:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli durch und bauten den Vorsprung vor dem 1. FC Magdeburg auf dem Relegationsplatz auf neun Punkte aus.

>>> Das Saisonfinale garantiert Spannung bis zum Schluss

Sollte Magdeburg am Samstag (13.00 Uhr) beim VfL Bochum nicht gewinnen, wäre Dynamo Dresden gerettet. St. Pauli verspielte wohl seine letzte vage Chance auf den Bundesliga-Aufstieg. Der Rückstand auf Union Berlin auf dem dritten Rang beträgt weiter fünf Zähler.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Patrick Ebert verwandelte einen umstrittenen Handelfmeter zur Dresdner Führung (23.). Der Ball war Jan-Philipp Kalla nach Eberts Schuss von der Brust an die Hand gesprungen.

Alle gegen einen: Die Abwehrspieler des FCSP versuchen, Moussa Kone vom Ball zu trennen - imago images / Eibner

Für den Ausgleich sorgte Dimitrios Diamantakos (57.). Dzenis Burnic sicherte den Gastgebern vor 30.803 Zuschauern den Sieg (75.).

>>> Etwas verpasst? #SGDSTP im Liveticker nachlesen

Dynamo-Trainer Christian Fiel hatte gegen St. Pauli auf Stammkeeper Schubert verzichtet, der seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Ersatzmann Patrick Wiegers zeigte eine überzeugende Leistung.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

SID