München - Gute Nachrichten beim TSV 1860 München: Stefan Bell ist nach seiner Sehnenscheidenentzündung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. "Er hat fast alles mitgemacht", berichtete Trainer Reiner Maurer. Ob der 19-jährige am Samstag, 13 Uhr, gegen den MSV Duisburg in der Startelf steht, "wird sich im Laufe der Woche zeigen", so der Chefcoach.

Christopher Schindler, der weiterhin seine Adduktorenverletzung auskuriert, ist für das Spiel gegen den Klub aus dem Ruhrgebiet dagegen noch keine Alternative für die Löwen-Abwehr. Der 20-Jährige trainiert weiterhin individuell.

Torjäger Benny Lauth absolvierte eine verkürzte Einheit. Der 29-jährige musste bereits am Vortag aufgrund von Oberschenkelproblemen das Training abbrechen. Sein Einsatz gegen die Duisburger ist derzeit nicht gefährdet.