Nürnberg -  Der 20-Jährige Sebastian Kerk kommt vom SC Freiburg zum 1. FC Nürnberg und ist für Coach René Weiler eine zusätzliche Option für die Offensive.

Verstärkung für die Offensivabteilung des 1. FC Nürnberg. Sebastian Kerk wechselt auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2016 vom SC Freiburg an den Sportpark Valznerweiher. Der 20-jährige Offensivspieler absolvierte am Mittwoch, 07.01.15, den Medizincheck und trainiert ab sofort mit der Mannschaft von Trainer René Weiler. Er erhält die Rückennummer 17.

"Wir kennen Sebastian Kerk seit Jugendzeiten. Er hat mit Freiburg regelmäßig gegen unsere Nachwuchsmannschaften gespielt. Er ist in der Offensive variabel einsetzbar und eine weitere Alternative für unseren Trainer", erklärt Martin Bader, Vorstand Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg.

Aktueller U20-Nationalspieler

Sebastian Kerk kam in Freiburg bislang zu 29 Einsätzen in der Bundesliga und erzielte im Oktober 2014 sein erstes Bundesliga-Tor. In der laufenden Saison bestritt der Linksfuß neun Partien für die Breisgauer. Der 1,84m große Offensivakteur durchlief in der Vergangenheit diverse U-Mannschaften des DFB und zählt zum aktuellen U20-Kader des DFB.

"Ich kenne Sebastian und habe ihn schon einige Male spielen sehen. Er ist ein Spieler, der einige Qualitäten mitbringt und uns damit in der Offensive zusätzliche Möglichkeiten verschafft", sagt René Weiler. "Es ist schön, dass der Wechsel nach Nürnberg geklappt hat. Ich will mich nun schnell hier zurechtfinden und der Mannschaft weiterhelfen", so Sebastian Kerk.

Steckbrief von Sebastian Kerk:

Geburtsdatum: 17.04.1994
Geburtsort: Bad Wurzach
Nationalität: deutsch
Größe: 1,84 m

Bisherige Vereine: TSG Bad Wurzach (1999-2005), FV Ravensburg (2005-2008), SC Freiburg (2008-2015)