Auch auf der Rückfahrt vom Trainingslager in Thüringen war der SC Paderborn nicht zu überholen. Mit 4:1 (1:1) siegten die Paderborner im vierten Testspiel beim KSV Baunatal. Seine Ambitionen unterstrich dabei Linksfuß Philipp Heithölter, der mit einem Treffer und einer Torvorlage im zweiten Durchgang Akzente setzte.

Mit dem ersten Gegentor in der Vorbereitung startete der SCP denkbar schlecht in die Partie. Bereits in der neunten Minute konnte Antonio Bravo Sanchez nach einer Unachtsamkeit in der Defensive den Paderborner Torwart Lukas Kruse überwinden. Die Antwort des SCP folgte jedoch prompt: Routinier Rolf-Christel Guiè-Mien jagte die Kugel aus dem Halbfeld zum 1:1 in den Torwinkel.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Paderborner zielstrebiger und kamen in der Folgezeit auch zu weiteren Toren. Neuzugang Nico Klotz, der auf der rechten Seite erneut für viel Wirbel sorgte, erzielte die 2:1-Führung. Dann glänzte Heithölter in der Offensive. Erst bereitete der wieder genesene Linksfuß das 3:1 von Sören Brandy vor, dann verwertete er einen Abstauber im Anschluss an einen Schuss von David Jansen zum Endstand.

SC Paderborn 07: Kruse (46. Masuch), Strohdiek, Gonther (46. Wemmer), Mohr, Wachsmuth (46. Heithölter), Krösche (46. Palionis), Parensen (46. Brandy), Brückner (73. Jansen), Guié-Mien (46. Klotz), Jevric, Daghfous (73. Schmik).

Tore: 0:1 (9.) Sanchez, 1:1 (12.) Guié-Mien, 2:1 (52.) Klotz, 3:1 (65.) Brandy, 4:1 (82.) Heithölter