Der 1. FC Union Berlin muss in den nächsten Wochen auf Torhüter Carsten Busch verzichten. Busch, der vor einer Woche im Spiel gegen Koblenz Stammtorwart Jan Glinker vertreten und mit einer spektakulären Parade in der Schlussminute den Sieg gesichert hatte, erlitt im Samstagstraining in Klosterpforte eine Fraktur des rechten Unterschenkels (Schien- und Wadenbein).

"Das ist sehr bitter für ihn. Sein Einsatz und seine Leistung gegen Koblenz hatten ihm enormen Auftrieb gegeben, nun muss er diesen herben Rückschlag verkraften. Wir hoffen, dass die Operation gut verläuft und der anschließende Heilungsprozess ohne Komplikationen vonstattengeht", bedauert Union-Sportdirektor Christian Beeck die schwere Verletzung des Spielers.