Mathieu Beda, Defensivspieler des TSV 1860 München, hat sich am Montag einer Kernspintomographie an der rechten Schulter unterzogen.

Dabei wurde eine Kapselverletzung in der Schulter festgestellt. Sein Einsatz gegen den FC Augsburg am Freitag erscheint zum jetzigen Zeitpunkt fraglich.

Gegen RWO verletzt raus

Beda hatte die Schulterverletzung im Spiel gegen RW Oberhausen nach einem Zweikampf erlitten und war wegen der zunehmenden Schmerzen zu Beginn der zweiten Hälfte ausgewechselt worden.

Beda: "Ich habe Schmerzen, wenn ich den Arm hebe. Wenn ich mich bandagiere, hoffe ich, dass ich in den nächsten Tagen zumindest laufen kann."