Das fünfte Spiel in sechs Tagen - der Freundschaftsspielrhytmus von Fortuna Düsseldorf erinnert im Moment stark an den Playoff-Marathon in einer der nordamerikanischen Profiligen.

Nach dem Abstecher in den Südwesten der Republik machte sich der Fortuna-Tross am Samstag (15. Mai) auf in Richtung Norden. Dort gastierten sie anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums beim Männerturnverein Egestorf in der Lündeburger Heide.

Schon nach sieben Minuten stand es 2:0 für Düsseldorf: Claus Costa (5.) und Testspieler Marvin Emnes (7.) trafen. Danach legte die gastgebende Mannschaft mehr und mehr den Respekt vor dem Tabellenvierten der 2. Bundesliga ab und konnte die Partie von da an etwas offener gestalten.

Egestorf vergibt Chance zum Ehrentreffer

Kurz vor der Pause zündete die Fortuna aber nochmals den Turbo und schraubte das Halbzeitergebnis durch Tore von Johannes van den Bergh (38.) Stephan Sieger (43.) und Routinier Axel Lawarée (45.) auf 5:0 hoch.

Den Torreigen im zweiten Durchgang eröffnete Testspieler Aristide Bahin (52.), drei Minuten später erhöhte Stürmer Ranisav Jovanovic per Kopfballtreffer auf 7:0. Patrick Zoundi (67.), Oliver Fink (69.) und Olivier Caillas (79.) besorgten den 10:0-Endstand. In der 80.Spielminute hatte Lukas Schmitz die größte Möglichkeit zum Ehrentreffer für Egestorf, er vergab aber freistehend vor Fortuna-Torwart Michael Ratajczak.