München - Direkt am 1. Spieltag der Saison kommt es für Zlatko Dedic zu einem Wiedersehen mit der SG Dynamo Dresden (ab 15:15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio). Dorthin hatte der VfL Bochum den Stürmer in der vergangenen Spielzeit verliehen, im Sommer aber seine Dienste wieder für den eigenen Kader eingeplant. Nun soll der Slowene dem Ruhrpott-Club helfen, eine bessere Saison als im Vorjahr zu spielen, als man bis zum 33. Spieltag um den Klassenerhalt bangen musste.

Dedic fühle sich wohl, sagte Trainer Andreas Bergmann auf der Pressekonferenz am Donnerstag: "Er macht einen guten Eindruck. Ich bin froh, dass ich ihn habe" - besonders in Anbetracht der Tatsache, dass mit Mirkan Aydin ein wichtiger Spieler im Sturm definitiv ausfallen wird. "Wir alle sind unzufrieden, dass es nicht weitergeht", so der Trainer, der nicht nur auf den 25-jährigen Angreifer verzichten muss. Auch Patrick Fabian, Michael Esser, Michael Delura, Faton Toski und Jonas Acquistapace fehlen Bochum beim Auftakt gegen Dresden. Bergmann charakterisiert den Gegner als kompakte Mannschaft mit gutem Umschaltspiel.

"Müssen die richtige Einstellung mitbringen"



Die Sachsen wissen um ihre Stärken und gehen dementsprechend selbstbewusst in das erste Auswärtsspiel der Saison. "Wir freuen uns, dass es endlich losgeht und fahren mit breiter Brust zum VfL", verrät der neu ernannte Mannschaftskapitän Robert Koch. Genau diese Einstellung erhofft sich auch Trainer Ralf Loose von seinem Team: "Wir müssen neben den notwendigen Voraussetzungen wie Einsatzwille und Kampfkraft auch die richtige Spannungslage finden, um auf dem Spielfeld präsent zu sein."

Präsenz und Ruhe soll auch Benjamin Kirsten ausstrahlen, der erstmals in seiner Dynamo-Zeit als Nummer 1 in die Saison geht. "Benny hat im Frühjahr sehr gute Leistungen gebracht und den Vorteil, sich hier bestens auszukennen, während Neuzugang Florian Fromlowitz erst spät in den Trainingsbetrieb eingestiegen ist", begründet Loose seine Entscheidung.

Personell sieht es für Dynamo ganz gut aus. Abgesehen von Cristian Fiel (Infekt), Markus Scholze (Muskelfaserriss) und Lars Jungnickel (muskuläre Probleme) sind alle Spieler mit nach Bochum gereist, von wo die "Schwarz-Gelben" in der vergangenen Saison drei Punkte entführten.



Schiedsrichteransetzungen