Karlsruhe - Mittelfeldspieler Marco Engelhardt wird dem Karlsruher SC im Abstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga vorerst nicht zur Verfügung stehen. Der 30-Jährige ist an einem bakteriellen Lungeninfekt erkrankt und fällt mindestens zwei Monate aus. Laut des behandelnden Arztes hat sich der Defensiv-Allrounder mit einer Form der Tuberkulose angesteckt.

Von einer relevanten Ansteckungsgefahr ist aktuell nicht auszugehen. Engelhardt wird in den kommenden Wochen mit Antibiotika behandelt werden. Deshalb wird von ärztlicher Seite von jedweder sportlicher Aktivität abgeraten. Um Risiken auszuschließen, werden sich Engelhardt und der KSC an diesen Rat halten. "Wir wünschen Marco gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder im KSC-Trikot auf dem Platz stehen kann", erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.