Frankfurt/Main - Das DFB-Sportgericht hat die Sperre für Björn Schlicke vom FSV Frankfurt wegen unsportlichen Verhaltens auf ein Meisterschaftsspiel festgelegt. Dadurch ist er bei der Partie des FSV Frankfurt bei Fortuna Düsseldorf am Dienstag nicht spielberechtigt, kann aber beim Auswärtsspiel gegen Hansa Rostock am kommenden Freitag wieder eingesetzt werden.

Der Innenverteidiger wurde beim letzten Heimspiel des FSV Frankfurt gegen den FC St. Pauli in der 40. Minute per Roter Karte wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen. Auch nach Betrachtung der Fernsehbilder der umstrittenen Entscheidung blieb Schiedsrichter Marcel Unger bei seiner Einschätzung, daher war die Mindeststrafe von einer Partie unumgänglich.