Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat einen neuen Stürmer verpflichtet: Ciprian Marica, zuletzt beim VfB Stuttgart unter Vertrag, wechselt zum DFB-Pokalsieger und erhält einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2013. Der Kapitän der rumänischen Nationalmannschaft wird bereits am Freitagvormittag (29.7.) erstmals mit der Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick trainieren.

"Ciprian passt in unser sportliches Anforderungsprofil", erklärte Schalkes Manager Horst Heldt, der den 25-jährigen Angreifer bereits 2007 als damaliger Sportdirektor des VfB Stuttgart von Schachtjor Donezk zu den Schwaben geholt hatte. "Außerdem kennt er die Bundesliga, spricht mehrere Sprachen und ist darüber hinaus ablösefrei. Wir sind froh, dass der Transfer geklappt hat, weil auch einige andere namhafte europäische Clubs starkes Interesse hatten, den Spieler zu verpflichten."

19 Tore für Stuttgart

Der 1,85 Meter große Stürmer hatte seine Laufbahn bei Dinamo Bukarest begonnen: Mit dem Traditionsclub, für den er von 1996 bis 2004 spielte, wurde Marica 2002 und 2004 rumänischer Meister und holte 2003 den nationalen Pokal. Es folgten drei Jahre bei Schachtjor Donezk in der Ukraine mit zwei weiteren Meisterschaften (2005, 2006) und einem Pokalsieg (2004).

2007 wechselte Marica in die Bundesliga zum VfB Stuttgart, für den er in 93 Erstligapartien insgesamt 19 Tore erzielte und zudem 17 Treffer direkt vorbereitete. In der rumänischen Nationalmannschaft gelangen ihm in 49 Länderspielen bislang 16 Tore. Bei 49 Europapokalspielen für seine drei bisherigen Clubs konnte Marica 14 Treffer markieren.