Paderborn - Der VfL Bochum hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst. Die Westfalen verspielten zum Auftakt des vierten Spieltags bei Aufsteiger SC Paderborn einen 1:0-Vorsprung, schafften nach 1:2-Rückstand aber letztlich noch ein 2:2 (1:0) Remis.

Tom Weilandt brachte den VfL vor 12.518 Zuschauern kurz vor der Pause in Führung (45.+1). Philipp Klement (52.) per Foulelfmeter und Sven Michel (54.) drehten innerhalb von 143 Sekunden das Spiel. Doch Silvere Ganvoula sicherte den Gästen noch einen Punkt (79.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der Vorsprung zur Halbzeit war für die Bochumer durchaus glücklich. Denn der Aufsteiger war die spielbestimmende Mannschaft und hatte die besseren Torchancen. Der Ausgleich sorgte für Diskussionen: Klaus Gjasula fiel im Zweikampf mit dem Bochumer Anthony Losilla sehr schnell, Klement verwandelte den Strafstoß lässig.

"Die zweite Halbzeit war richtig gut von uns. Wir lagen etwas unglücklich zurück, drehen das Spiel und haben am Ende Glück, nicht 2:3 zu verlieren. Deshalb gehen wir mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause." Steffen Baumgart (Trainer SC Paderborn)

>>> Etwas verpasst? #SCPBOC im Liveticker nachlesen!

Beim 2:1 profitierte Michel nicht nur von einem genauen Pass von Ben Zolinski, sondern auch von der Unaufmerksamkeit der Bochumer Abwehr. VfL-Trainer Robin Dutt reagierte und wechselte unter anderem Ganvoula ein. Der Kongolese bedankte sich nach Zuspiel von Robbie Kruse mit dem 2:2.

SID

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Kurz vor der Pause schlägt Tom Weilandt zu und erzielt das 1:0 für Bochum
Kurz vor der Pause schlägt Tom Weilandt zu und erzielt das 1:0 für Bochum © gettyimages / Thomas Starke/Bongarts
Sven Michel bejubelt die Paderborner Führung
Sven Michel bejubelt die Paderborner Führung © gettyimages / Thomas Starke/Bongarts