Sandhausen - Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen hat für die neue Saison seinen ersten "Unglücksraben": Tim Danneberg fehlte verletzungsbedingt beim Trainingsauftakt. Er wurde zur gleichen Zeit in Pforzheim am Meniskus operiert.

Trainer Gerd Dais: "Tim wird vier Wochen fehlen, wenn alles gut abläuft". Mit seinen drei Treffern gegen VfB Stuttgart II und bei Preußen Münster setzte er alleine das i-Tüpfelchen auf den Aufstieg von Sandhausen. Noch nicht ganz belastbar ist der Aachener Neuzugang Kim Falkenberg. Ein Muskelbündelriss und das bereits abklingende Drüsenfieber zwingen ihn zur Trainingsdosierung. Der Trainingsauftakt im Walter- Reinhard-Stadion verlief zwar bei strömendem Regen ab, "doch ansonsten befindet sich die Mannschaft in Takt und auch die Integration der Neuzugänge ist zügig vorangeschritten".

Beim Vorbereitungsprogramm kamen zwischenzeitlich zwei weitere Begegnungen hinzu. Am Sonntag, 8. Juli (17 Uhr) geht es gegen den Bruchsaler Kreisligisten TuS Mingolsheim, der in dem Bad Schönborner Stadtteil während dieser Zeit seinen neuen Sportpark einweiht. Während des Trainingslagers in der hessischen Sportschule Grünberg wird am Mittwoch, 16. Juli um 18 Uhr gegen den Gruppenligisten Tuba Polheim gespielt (Austragungsort wird noch festgelegt).