München - Der SV Sandhausen hat in der 3. Liga die Tabellenführung von Jahn Regensburg erobert. Das Team von Trainer Gerd Dais gewann am 13. Spieltag gegen Wacker Burghausen 3:1 (2:1) und profitierte von der gleichzeitigen 0:2 (0:0)-Niederlage der Regensburger bei Preußen Münster. Auch der Tabellendritte 1. FC Saarbrücken patzte und unterlag Rot-Weiß Erfurt mit 0:2 (0:1).

Für den Ex-Bundesligisten war es nach dem 1:4 gegen Regensburg die zweite Niederlage in Folge, zuvor war Saarbrücken in 21 Spielen in Folge ungeschlagen geblieben. Die letzte Heimniederlage hatten die Saarländer am 29. Januar gegen Carl Zeiss Jena kassiert (1:3).

Arminia Bielefeld gelang derweil dank eines Tores von Marc Rzatkowski (82.) der Befreiungsschlag. Doch trotz des ersten Saisonsiegs beim 1:0 (0:0) bei Kickers Offenbach bleiben die Ostwestfalen Tabellenletzte, weil Werder Bremen II 3:2 (0:1) beim SV Babelsberg gewann.

Heidenheim ebenfalls sieglos

Genau wie Regensburg und Saarbrücken liegt auch der Tabellenvierte 1. FC Heidenheim mit 23 Zählern zwei Punkte hinter Sandhausen. Heidenheim ließ ebenfalls Federn und kam gegen den SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Matchwinner der Sandhausener war Frank Löning, der nach dem 1:1 zur Pause in der zweiten Halbzeit mit zwei Treffern (38. und 66., Foulelfmeter) für die Entscheidung vor 1620 Zuschauern sorgte. In Münster besiegelten Sercan Güvenisik (52.) und Massimo Ornatelli (90.) die Regensburger Niederlage.

Erfurt brachte in Saarbrücken nach dem frühen Tor von Joan Oumari (10.) die Führung auch in Unterzahl über die Zeit und erhöhte durch einen Foulelfmeter durch Nils Pfingsten-Reddig (81.) sogar noch auf 2:0. Erfurts Olivier Caillas hatte in der 71. Minute wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte gesehen.