Worms - Der SV Sandhausen hat auch seine vierte Vorbereitungspartie beim Oberligisten TSG Pfeddersheim mit 5:0 gewonnen.

Trotz hochsommerlichen Temperaturen, die jeweils eine Trinkpause je Halbzeit erforderlich machten, ließ die Mannschaft von SVS-Cheftrainer Alois Schwartz Ball und Gegner laufen. Damian Roßbach erzielte nach neun Minuten das 1:0 für die drei Klassen höher angesiedelten Gäste. Andrew Wooten, dem kurz zuvor ein vermeintliches Abseitstor gelungen war, erhöhte auf 2:0 (15.) für den Zweitligisten. Auf Vorlage von Dominik Stolz besorgte Florian Hübner das dritte Tor (36.) für Kapitän Stefan Kulovits und Gefolge.

Wiedersehen mit Ex-Co-Trainer Hess

Nach dem Wechsel war es Moritz Kuhn, der auf 0:4 (48.) stellte. Nur eine Minute danach traf Offensivmann Ranisav Jovanovic per Kopf nur den Pfosten - auch aufgrund weiterer Chancen hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen müssen. So dauerte es bis zur 84. Minute, ehe Jovanovic nach einer Kuhn-Ecke zum 0:5 einnickte.

Als Sparringspartner der Mannschaft von Trainer Norbert Hess, einstiger Co-Trainer von Alois Schwartz bei Wormatia Worms, wirkte auf Sandhäuser Seite mit Edwin Schwarz ein Gastspieler mit. Der 20-jährige Defensivmann, zuletzt beim FC Bayern München II am Ball, befindet sich seit dieser Woche am Hardtwald.

SV Sandhausen (1. Halbzeit): Kühn - Klingmann, Olajengbesi, Hübner, Roßbach - Linsmayer, Kulovits - Wooten, Stolz, Thiede - Bouhaddouz
SV Sandhausen (2. Halbzeit): Wulle - Hammann, Kister, Schulz, Paqarada - Bieler, Schwarz - Kuhn, Zillner, Schaaf - Jovanovic