Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat Silvio Carlos de Oliveira vom FC Zürich unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige wurde in Mandaguari (Brasilien) geboren und spielte seit 2006 in der Schweiz. In der letzten Saison war der Stürmer vom FC Zürich an den FC Lausanne-Sport ausgeliehen.

In 28 Spielen kam er auf 16 Tore und zehn Assists in der Challenge League und war in erheblichem Maße an Lausannes Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse beteiligt.

Angreifer kommt mit Europa-League-Erfahrung

Insgesamt gelangen De Oliveira in 113 Challenge League-Partien 57 Treffer. Darüber hinaus kam er auf 13 Einsätze in der Super League (FC Zürich) und spielte sechs Mal für Lausanne in der Europa League und erzielte dort fünf Treffer. De Oliveira ist 1,83 m groß und wiegt 79 kg.

"Wir haben Silvio seit längerer Zeit beobachtet und uns von seinen Qualitäten überzeugt. Natürlich wünsche ich mir, dass er diese auch bei uns möglichst schnell abrufen kann und freue mich sehr, dass wir diesen Transfer noch vor dem Liga-Start realisieren konnten", kommentiert Union-Trainer Uwe Neuhaus die Verpflichtung des Brasilianers.

"Den nächsten Schritt gehen"

"Nach fünf guten Jahren in der Schweiz freue ich mich darauf, in Deutschland den nächsten Schritt zu gehen. Uwe Neuhaus hat sofort den direkten Kontakt zu mir gesucht, das hat mich überzeugt. Über Union habe ich von Freunden in Berlin schon einiges gehört. Ich bin gespannt auf die Stimmung im Stadion, die ganz besonders sein soll", sagte der Angreifer über seinen Wechsel zu Union.

Silvio Carlos de Oliveira erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2014 mit Gültigkeit für die 1. und 2. Bundesliga. Über die Details der Transfervereinbarung haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.