Sandhausen - Dem früheren Torjäger Regis Dorn bleibt das Verletzungspech in dieser Saison treu. Nach seinem Kreuzbrandriss im August im DFB-Pokalspiel gegen FC Energie Cottbus und einer achtmonatigen Zwangspause, hat der 33-jährige Angreifer des Zweitligaabsteigers SV Sandhausen in der Trainingseinheit am Mittwochvormittag einen Mittelhandbruch erlitten.

Für ihn ist damit die "Seuchen-Saison" frühzeitig beendet, sodass er gegen Energie Cottbus und Erzgebirge Aue im SV-Kader nicht zu finden sein wird. Das gleiche gilt auch für Simon Tüting, Ole Kittner, Kristjan Glibo, Frank Löning und Daniel Ischdonat.