Frankfurt - Die schwere Verletzung, die sich FSV-Mittelfeldspieler Chadli Amri in der 26. Minute beim Zweitligaspiel FSV Frankfurt gegen den Karlsruher SC zuzog, wurde am Sonntagabend in der Frankfurter BG Unfallklinik erfolgreich operiert. Sein linkes Bein wurde verschraubt und verplattet. Es wurde ein Wadenbeinbruch mit Ausrenkungsbruch am linken Sprunggelenk, Syndesmoseband- und Kapselriss diagnostiziert. Damit fällt Amri für den Rest der laufenden Saison aus.

"Das ist sehr bitter für Chadli Amri selbst und den FSV Frankfurt. Wir als der gesamte Verein FSV Frankfurt wünschen Chadli eine erfolgreich verlaufende Heilung und gute Besserung. Er hat in den ersten vier Spielen für den FSV Frankfurt seine fußballerische Qualität auf den Platz gebracht und uns damit deutlich geholfen. Nun wird die Mannschaft alles tun, um seinen Ausfall zu kompensieren", erklärte FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver.

FSV-Innenverteidiger Björn Schlicke zog sich im gleichen Spiel eine Zerrung mit Einblutung im linken Oberschenkel zu und musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. Der 30-Jährige wird bis einschließlich Mittwoch mit dem Training aussetzen. Sein Einsatz im Spiel beim FC Erzgebirge Aue am kommenden Sonntag ist fraglich.