Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat Jerome Polenz und Kenan Sahin die Freigabe erteilt. In einem persönlichen Gespräch wurde beiden Spielern mitgeteilt, dass sie in den Planungen des 1. FC Union Berlin für die Rückrunde keine Rolle mehr spielen und den Verein in der Winterpause verlassen dürfen.

"Wenn es sportlich nicht passt, sollte man offen miteinander umgehen. Menschlich tun solche Entscheidungen natürlich weh, aber sie sind sportlich zwingend notwendig", kommentierte Teammanager Christian Beeck die Entscheidung.

Bis zu einem möglichen Vereinswechsel werden beide Spieler bis auf weiteres am Training der 1. Mannschaft teilnehmen.