Braunschweig - Leihspieler Ryu Seung-Woo bleibt Eintracht Braunschweig bis zum Saisonende erhalten. Die Niedersachsen einigten sich mit Bundesligist Bayer Leverkusen auf eine entsprechende Vertragsverlängerung.

"Nachdem Seung-Woo die anfängliche Eingewöhnungsphase überstanden hatte, konnten wir uns alle auf dem Platz, aber auch in der täglichen Arbeit davon überzeugen, dass er uns weiterhelfen kann. Deshalb haben Ryu und beide Vereine gemeinsam beschlossen, dass es für seine persönliche Entwicklung und für das Erreichen unserer Ziele mehr als sinnvoll ist, dass er bis zum Sommer in Braunschweig bleibt", sagte Marc Arnold, Sportlicher Leiter von Eintracht Braunschweig.

"Ich freue mich sehr, dass ich weiter in Braunschweig bleiben und mit dem Trainer und meinen Teamkollegen arbeiten kann. Nach der Winterpause will ich noch mehr Vollgas geben und viele Erfahrungen sammeln. Bedanken möchte ich mich bei der Eintracht und bei Bayer Leverkusen, dass die Gespräche so positiv verlaufen sind", ergänzte Seung-Woo Ryu.

Ursprünglich sollte der Asiate nach nur vier Monaten in der kommenden Woche an den Rhein zurückkehren. Nach Startschwierigkeiten zeigt die Formkurve des offensiven Mittelfeldspieler seit Wochen nach oben. In zwölf Einsätzen für die Norddeutschen gelangen Ryu vier Tore.