Der SC Rot-Weiß Oberhausen musste sich im ersten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Türkei dem heimischen Vizemeister Sivasspor 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Auf der Platzanlage eines Hotels im benachbarten Side, in dem sich die Türken auf die Rückrunde in der Süperliga vorbereiten, lieferte die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger dennoch eine sehr starke Leistung. "Es war ein intensives Spiel gegen einen guten Gegner. Wir haben uns gut bewegt und eine starke Leistung geboten", lobte Luginger.

Tullberg im Pech

Einziger Wermutstropfen: Stürmer Mike Tullberg zog sich bei einem Zweikampf eine leichte Gehirnerschütterung zu, war kurzzeitig ohne Bewusstsein und musste ausgewechselt werden. Bei der Rückkehr ins Hotel in Colakli befand sich Tullberg wieder auf dem Weg der Besserung.

Gegen den türkischen Vizemeister präsentierten sich die "Kleeblätter" lauf- und zweikampfstark und sie konnten auch spielerische Akzente setzen. Nach dem unglücklichen 0:1-Rückstand durch ein Eigentor von Marinko Miletic (36.) besorgte der kurz zuvor eingewechselte Moritz Stoppelkamp nach feiner Vorabeit durch Benjamin Schüßler den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (63.). Zwei Minuten später erzielten die Türken per Freistoß den 2:1-Siegtreffer.

Trainer Luginger hatte neben Rekonvaleszent Tim Kruse auch auf Torwart Christoph Semmler verzichten müssen, der nach dem Training am Vormittag über leichte Kniebeschwerden geklagt hatte. Die Spieler, die gegen Sivasspor nicht zum Einsatz gekommen waren, werden im Test am Freitag gegen Eintracht Frankfurt eingesetzt.

RWO: Dietz - Landers, Miletic, Kolberg, Embers - Schüßler, Gordon (46. Uster) - Jamal, Schönfeld (60. Stoppelkamp), Heppke - Tullberg (75. Schönfeld)