Eindhoven - Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat am Freitag ein Testspiel beim niederländischen Top-Club und Tabellenführer PSV Eindhoven trotz starker Leistung 1:2 (1:1) verloren. Ronny König hatte die "Kleeblätter" nach einer Viertelstunde 1:0 in Führung gebracht, aber dann drehten Danny Koevermans (29.), aktuell Führender in der Torschützenliste der niederländischen Eredivisie, und Nordin Amrabat (79.) noch die Partie.

RWO-Trainer Hans-Günter Bruns hatte auf die verletzten Moses Lamidi, Dimitrios Pappas, Thomas Schlieter, Daniel Embers, Yohannes Bahcecioglu, Emmanuel Krontiris und Mike Tullberg, auf die zuletzt erkrankten Markus Kaya, Marinko Miletic und Stephan Loboue sowie auf Heinrich Schmidtgal (EM-Qualifikationsspiele mit Kasachstan) verzichten müssen.

Eindhoven mit Engelaar

Die Gastgeber, die nur wenige Nationalspieler zur aktuellen EM-Qualifikationsrunde abstellen müssen, traten in Bestbesetzung an, unter anderem mit dem ehemaligen Schalker Orlando Engelaar.

"Die Jungs haben sich super verkauft und sich klasse aus der Affäre gezogen. Gegen diesen internationalen Top-Gegner waren sie richtig gefordert und mussten über die Schmerzgrenze hinaus gehen", lobte Hans-Günter Bruns seine Mannschaft, die noch fünf weitere erstklassige Torchancen ausgelassen hatte.

RWO: Pirson - Petersch, Reichert (70. Gataric), Klinger, Hergesell - Landers (83. Abel), Gordon, Kruse (46. Gyasi/74. Kolberg), Celik (46. Corvers) - Luz (46. Schönfeld), König (81. Terranova).