Vorbereitungszeit ist Testspielzeit: Fünf Clubs aus der 2. Bundesliga haben knapp drei Wochen vor dem Start der neuen Saison ihre Form überprüft. bundesliga.de präsentiert die Ergebnisse und Berichte der Samstagspartien.

FSV Frankfurt - Valcea 1:2 (0:1)

Der FSV Frankfurt hat sein letztes Testspiel im Trainingslager gegen den rumänischen Zweitligisten aus Valcea mit 1:2 (0:1) verloren. Tomas Oral bescheinigte seiner Mannschaft eine ordentliche Leistung. "Aber wir haben unglücklich verloren", so Oral. Wieder war David Ulm (55.) der Torschütze für die Frankfurter zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Oral: "Gut gearbeitet"

Trotz der Niederlage am letzten Tag, dem wetterbedingten Spielausfall und -abbruch zog Oral eine positive Bilanz des Trainingslagers: "Wir haben gut gearbeitet und sind gewappnet für die kommenden Aufgaben. Wir werden jetzt gezielt in spielerischer Hinsicht an den Feinheiten arbeiten."

FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Petkovic - Weißenfeldt, Schumann, Purdy, Hillebrand - Shapourzadeh, Barletta, Spilacek, Kreuz - Mehic, Cenci.

FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Klandt - Gallego, Schumann, Purdy, Theodosiadis (70. Bouhaddouz) - Hagner, Eggert, Theodoridis, Mikolajczak – Ajovi, Ulm.


Rot-Weiß Oberhausen - VfL Sportfreunde Lotte 7:0

Auch beim West-Regionalligisten Sportfreunde Lotte hielt sich der SC Rot-Weiß Oberhausen schadlos. Das Testspiel am Samstag entschied die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger 7:0 (3:0) für sich.

Müller und Landers treffen

Dabei präsentierte sich vor allem der ehemalige Sportfreunde-Stürmer Julian Lüttmann treffsicher und erzielte an alter Wirkungsstätte gleich fünf Tore, zwei in Durchgang eins, drei nach der Pause. Außerdem trafen David Müller und Marcel Landers für RWO.

RWO: Pirson - Falkenberg (54. Falkenberg), Pappas, Uster (46. Westphal), Embers - Schüßler (69. Stoppelkamp), Robben (69. Kaya), Kruse (79. T. Reichert), Müller (69. Celik) - Terranova (69. Aksoy), Lüttmann


TuS Koblenz - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Im Testspiel gegen den Bundesligisten gelang der TuS Koblenz durch das 1:0 (0:0) ein Achtungserfolg. Nach einer reichlich zerfahrenen Anfangsviertelstunde mit Fehlpässen und Missverständnissen auf beiden Seiten entwickelte sich ein Spiel mit vielen Torchancen, aber auch vielen kleinen Fehlern bei sehr schwülen Temperaturen.

Die TuS hatte die ersten echten Chancen des Spiels. Mustafa Parmak zwang Heimeroth mit einem Schlenzer aus 17 Metern zu einer guten Parade (20.), zwei Minuten später schoss Adrian Djokaj Borussias Torwart den Ball aus sechs Metern in die Arme.

Koblenz zielstrebiger

Bei Borussias Angriffsbemühungen blieb es anfangs bei Ansätzen: van den Berghs schöner Steilpass auf Matmour wurde in letzter Sekunde von einem Koblenzer abgegrätscht (13.), genau wie Gal Albermans Sahnepass auf Roberto Colautti (19.). Ansonsten war den Borussen anzumerken, dass ihnen die morgendliche Trainingseinheit noch in den Knochen steckte. Die Koblenzer wirkten in vielen Aktionen spritziger, bissiger - und zielstrebiger

Nach 65 Minuten ging Koblenz in Führung: Der gerade erst eingewechselte Gladbacher Tobias Levels versuchte, den Ball vor einem im Hintergrund lauernden Angreifer zu klären, lenkte den Ball jedoch unglücklich ins eigene Tor. Nach dem Führungstor legten die Borussen einen Gang zu, Friend, Marin, Matmour und die eingewechselten Marcel Ndjeng und Sascha Rösler testeten noch TuS-Torwart David Yelldell, jedoch ohne Erfolg. In der 82. Minute hätte Rüdiger Ziehl die Führung noch ausbauen können, doch Christofer Heimeroth kam in richtigen Moment aus dem Tor und rettete.

Tor: 1:0 (65., Eigentor) Levels


SpVgg Greuther Fürth - AEK Athen 2:2 (2:0)

Nach einer guten halben Stunde führte die SpVgg bereits mit 2:0 durch die Treffer von Ivo Ilicevic (2. Minute) und den Neuzugang Martin Meichelbeck (31.). In den letzten acht Minuten gelangen dem griechischen Club jedoch noch zwei Treffer und so trennte man sich Untenschieden.

Fürth: Kirschstein - Skeraj (46. Langen), Biliskov, Meichelbeck, Felgenhauer - Schröck (46. Brückner), Burkhardt, Takyi, Ilicevic (46. Müller) - Nehrig (21. Allagui, 73. Kotuljac), Cidimar (46. Reisinger)


FC Augsburg - Schwaben Augsburg 3:0 (2:0)

Zum Abschluss des Trainingslagers in Oberstaufen trat der FC Augsburg am Samstag zu einem Benefizspiel beim TSV Schwaben Augsburg an. Die Mannschaft von Trainer Holger Fach besiegte den Lokalrivalen, der in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielt, 3:0 (2:0) und schaffte so einen erfolgreichen Abschluss des Trainingslagers.

In der ersten Hälfte spielte der FCA mit: Neuhaus - Chr. Müller, Möhrle, Benschneider, L. Müller - Kern, Mölzl, Da Costa, Ledezma - Szabics, Hain

Nach der Pause spielten: Khamutouski - Hertzsch, Khizaneishvili, Kläsener, Prettenthaler - Strauß, Sinkala, Makarenko, Werner - Torghelle, Ledezma

Tore: 0:1 Da Costa (6.), 0:2 Chr. Müller (42.), 0:3 Ledezma (66.)


Rot Weiss Ahlen - OFI Kreta 2:1 (0:1)

Torschützen: Toborg, Heithölter