16 Treffer in zwei Testspielen - die bisherige Bilanz von RW Ahlen konnte sich schon durchaus sehen lassen. Allen voran die Ausbeute von Neuzugang Marcel Reichwein, der in Beelen drei Mal, in Wilmsberg gleich fünf Mal stach.

Ein Stürmer mit eingebauter Torgarantie, der auch am Donnerstag beim dritten Vorbereitungsspiel bei der Spielvereinigung Hamm einmal traf. 4:0 (2:0) hieß es letztlich aus Sicht der Rot-Weissen, die am Samstag beim Gastspiel in Lotte (Regionalliga) sicher deutlich mehr gefordert sein werden (16 Uhr).

Licht und Schatten

"Das war ordentlich, ist aber ausbaufähig", so das Fazit von Trainer Stefan Emmerling, der sich ein schnelleres Spiel seiner Jungs gewünscht hätte. "Vor allem Di Gregorio muss sich auf seiner Position noch steigern, eher den Ball abspielen", so Emmerling.

Vier Mal durften die mitgereisten Fans aus Ahlen insgesamt jubeln. Marcel Busch sorgte nach sieben Minuten für die frühe Führung, die Marcel Reichwein nach 33 Minuten auf 2:0 ausbaute.

Nach dem Wechsel waren Mohammed Lartey (54.) und Nils-Ole Book (83.) zur Stelle. Sein erstes Spiel für die Rot-Weißen absolvierte in Hamm Blitztransfer Dominick Kumbela, der erst am Donnerstagmittag offiziell als Neuzugang vorgestellt wurde.

RW Ahlen: Kirschstein - Busch, Wiemann, Döring, Maul (65. Felgenhauer) - Lartey, Mikolajczak, Di Gregorio (46. Blacha), Moosmayer (65. Book) - Bröker, Reichwein (65. Kumbela)

Tore: 0:1 Busch (7.), 0:2 Reichwein (33.), 0:3 Lartey (54.), 0:4 Book (83.)