Antonio Rukavina von Bundesligist Borussia Dortmund und Nikola Gulan vom AC Florenz haben ihre Unterschrift unter einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2008/2009 beim TSV 1860 München gesetzt.

Beide Spieler werden von ihren Clubs ausgeliehen. Der 25-jährige serbische Nationalspieler Rukavina (14 A-Länderspiele) wurde 2007 mit der U21-Auswahl Serbiens Vize-Europameister und stand mit Dortmund 2008 im DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern (1:2 n.V.).

Der Rechtsverteidiger zeichnet sich durch Dynamik und Ballgewandtheit aus und war beim serbischen Spitzenclub Partizan Belgrad Spielführer. Im Januar 2008 wechselte er nach Dortmund und bestritt bislang 19 Bundesligaspiele. Er wird bei den "Löwen" mit der Nummer 2 auflaufen.

Zwei Serben für die "Löwen"

Der 19-jährige Gulan kommt vom italienischen Erstligisten AC Florenz an die Isar. 2007 stand er zusammen mit Rukavina im Kader von Partizan Belgrad, im Januar 2008 wechselte er zu
Sampdoria Genua und im Sommer in die Toskana.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurde er in allen drei Vorrundenspielen der serbischen Nationalmannschaft eingesetzt. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler erhält bei den "Löwen" das Trikot mit der Nummer 24.