Milan Sasic wechselt gegen Osnabrück den Sieg ein. Freiburg patzt zuhause und 1860 feiert den vierten Sieg in Folge: Alle Spiele im Überblick...

1. FC Kaiserslautern – VfL Osnabrück 2:0 (0:0)

Der 1. FC Kaiserslautern hat seine weiße Weste im Fritz-Walter-Stadion gewahrt und ist mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel wieder an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga zurückgekehrt. Mann des Tages war Trainer Milan Sasic, der den Doppeltorschützen in der 2. Halbzeit eingewechselt hat.




1. FC Nürnberg – RW Oberhausen 2:1 (2:1)

Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg kommt im Unterhaus nur langsam in Fahrt. Die Franken gewannen zu Hause nur mit viel Mühe gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen 2:1 (2:1) und schoben sich nach dem zweiten Sieg in den letzten vier Spielen ohne Niederlage mit 13 Punkten zumindest ins Mittelfeld vor.




MSV Duisburg – FC St. Pauli 1:2 (0:0)

Der MSV Duisburg hat den Anschluss an die Aufstiegsplätze überraschend verloren. Ausgerechnet gegen den notorisch auswärtsschwachen FC St. Pauli kassierte der MSV mit 1:2 (0:0) die erste Heimniederlage der Saison und liegt nun vier Punkte hinter Rang drei. St. Pauli schaffte nach zuvor sieben Auswärtsniederlagen in Serie dagegen den Sprung in die obere Tabellenhälfte.




SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 0:1 (0:1)

Durch einen Sieg im Spitzenspiel beim bisherigen Spitzenreiter SC Freiburg hat der FSV Mainz 05 wieder einen direkten Aufstiegsplatz in der 2. Bundesliga zurückerobert. Die Rheinhessen gewannen bei den Breisgauern mit 1:0 (1:0) und setzten nach einem kleinen Zwischentief mit zwei Spielen ohne Sieg und Tor wieder ein Ausrufezeichen. Mit 21 Punkten sind die Mainzer nun Zweiter hinter dem 1. FC Kaiserslautern (22) und vor Freiburg (19).




TSV 1860 München – TuS Koblenz 1:0 (0:0)

1860 München hat seine Aufholjagd fortgesetzt. Die "Löwen" bezwangen die TuS Koblenz 1:0 (0:0) und stellten mit dem vierten Sieg in Serie den Anschluss an die Aufstiegsränge her. Koblenz dagegen kassierte die vierte Auswärtsniederlage in Folge und liegt weiterhin auf Platz 15.




Dienstagsspiele

Hansa Rostock – Greuther Fürth 1:2 (1:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat wieder direkten Anschluss an die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga hergestellt. Nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg in Folge gewann das Team von Trainer Benno Möhlmann bei Hansa Rostock 2:1 (0:1) und verbesserte sich zumindest für eine Nacht auf den vierten Platz. Hansa verpasste dagegen den Sprung in das obere Tabellen-Drittel.




Alemannia Aachen – RW Ahlen 0:2 (0:1)

Alemannia Aachen hat die erste Heimniederlage der laufenden Saison kassiert. Das Team von Trainer Jürgen Seeberger verlor nach vier Siegen in vier Spielen auf dem Tivoli überraschend gegen Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen 0:2 (0:1) und büßte damit den Anschluss an die Aufstiegsplätze ein. Den zuvor punktgleichen Ahlenern gelang nach zwei Niederlagen in Folge die Wende.




FC Augsburg – FSV Frankfurt 2:2 (0:1)

Der FC Augsburg hat im Kampf um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld zwei wichtige Heimpunkte verspielt. Die Schwaben kamen nach zuletzt zwei Siegen in Folge gegen den Tabellenvorletzten FSV Frankfurt über ein 2:2 (1:1) nicht hinaus. Der Aufsteiger hingegen holte zumindest den ersten Auswärtpunkt der Saison, belegt aber weiterhin einen Abstiegsplatz.




Wehen Wiesbaden – FC Ingolstadt 0:0

Der SV Wehen Wiesbaden hat den zweiten Saisonsieg verpasst und bleibt auf einem Abstiegsplatz. Neun Tage nach dem 3:1 über den FSV Frankfurt kamen die Hessen gegen Aufsteiger FC Ingolstadt nur zu einem torlosen Unentschieden und geraten mit sieben Punkten in immer größere Schwierigkeiten. Liga-Neuling Ingolstadt (11 Punkte) sicherte sich immerhin den zweiten Auswärtspunkt der Saison, verpasste es aber, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen.